Weiterbildung und Qualifikation

„Es ist ein Beweis hoher Bildung, die größten Dinge auf die einfachste Art zu sagen.“
(Ralph Emerson)

Nach diesem Motto bilden wir Sie aus mit dem Ziel, nicht nur die IHK- Prüfungen zu bestehen, sondern Ihr Wissen professionell anwenden zu können.

Die Sicherheitsschule bietet eine Reihe von Kursen und Lehrgängen an. Durch den modularen Aufbau der Kurse ist es möglich, einzelne Module zu kombinieren. Es ermöglicht eine zielgerichtete Ausbildung in einer kurzen Zeit.

Als Weiterbildungsträger entwickeln wir unsere Qualifizierungsangebote ständig weiter und passen sie an die Bedürfnisse unserer Kunden an.

Diese zertifizierte Weiterbildung richtet sich an Teilnehmer, die eine Tätigkeit in der privaten Sicherheitsbranche anstreben, aber noch nicht über die nötigen Voraussetzungen verfügen.

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Inhalt und Aufbau der Ausbildung

Das Weiterbildungsprogramm umfasst 241 Unterrichtsstunden. Zusätzlich dazu können weitere Spezialisierungen gebucht werden.

Das Ziel der Weiterbildung besteht darin, den Teilnehmern grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Sicherheitsbereich zu vermitteln. Sie schließen den Lehrgang mit der IHK Prüfung nach § 34a GewO und der Prüfung zur Interventionskraft VdS ab, zusätzliche erwerben Sie die Nachweise für den betrieblichen Ersthelfer  und den betrieblichen Brandschutzhelfer.

 

 

Zusammenfassung

Dauer:

30 Unterrichtstage (241 Unterrichtseinheiten)

Kosten:

1930,41 Euro
einschl. Prüfungsgebühren IHK

Für diesen Kurs kann auch ein Bildungsgutschein eingelöst werden.

Anmeldung

Dieses Angebot richtet sich speziell an Arbeitssuchende, die eine berufliche Zukunft als Service- und Revierfahrer/in bei Unternehmen der privaten Sicherheit anstreben.

Der Lehrgang wird zur Zeit nur in Pirna/Sachsen angeboten.

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Führungszeugnis ohne Eintragung

Inhalt und Aufbau der Ausbildung

 Die Teilnehmer erwerben grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für die Ausübung von Tätigkeiten im privaten Sicherheitsdienstgewerbe von Bedeutung sind. Sie werden für den Tätigkeitsbereich einer mobilen Sicherheitskraft spezialisiert. Außerdem werden sie auf die Sachkundeprüfung gem. §34a GewO vorbereitet und schließen den Lehrgang mit der Sachkundeprüfung sowie dem Erwerb des Führerscheins Klasse B ab.

Zusammenfassung

Dauer:

ca. 23 Wochen (112 Unterrichtstage)

 

Kosten:

7185,92€ (inklusive Prüfungsgebühren der IHK, Fahrschule und Lehrmaterialien)

Der Lehrgang ist AZAV-zertifiziert. Eine Förderung über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter ist möglich.

Anmeldung

Diese zertifizierte Weiterbildung richtet sich an Teilnehmer, die eine Tätigkeit in der privaten Sicherheitsbranche anstreben, aber noch nicht über die sprachlichen Voraussetzungen für die Sachkundeprüfung gem. §34a GewO bei der IHK verfügen.

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Deutschkenntnisse auf Niveau B1 GER

Inhalt und Aufbau der Ausbildung

Der Lehrgang soll die Teilnehmer durch gezielte sprachliche Begleitung befähigen, die Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung zu bewältigen, um somit die Prüfung bei der IHK ablegen zu können. Diese gilt als Voraussetzung für die Arbeit im Bewachungsgewerbe.

Zusätzlich zur fachlichen Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung lernen die Teilnehmer fachsprachliche Begriffe und üben typische Wendungen und Gesprächssituationen, die ihnen bei der späteren Arbeit im Bewachungsgewerbe behilflich sein können.

Es werden neben den Themen Rechtsgrundlagen für Sicherheitsdienste, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Grundzüge der Sicherheitstechnik, Umgang mit Menschen, waffenrechtliche Bestimmungen und Datenschutz die entsprechenden Fachbegriffe gezielt aufbereitet. Außerdem integriert in den Unterricht ist situationsbezogenes Kommunikationstraining und eine erweiterte Prüfungsvorbereitung mit Fokus auf mündlichen Prüfungssituationen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Sachkundeprüfung können weitere Spezialisierungen gebucht werden.

zum Kursplan

Zusammenfassung

Dauer:

9 Wochen (43 Unterrichtstage plus 2 Tage Prüfung)

Kosten:

2727,37 Euro inklusive Prüfungsgebühr und Lehrmaterialien

Für diesen Kurs kann auch ein Bildungsgutschein eingelöst werden.

Anmeldung

Der Lehrgang dient als Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum anerkannten Abschluss „Geprüfte Schutz- und Sichterheitskraft IHK“ und richtet sich an Menschen, die bereits im Sicherheitsgewerbe tätig sind und sich weiterqualifizieren oder sich im zweiten Bildungsweg umschulen möchten.

Voraussetzungen

  • Erfolgreicher Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf und mind. ein Jahr Berufspraxis im Sicherheitsgwerbe oder mind. 5 Jahre Berufspraxis auch ohne Abschluss, davon mind. 3 Jahre im Sicherheitsgewerbe
  • Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs, der nicht länger als 24 Monate zurückliegt

Inhalt und Aufbau der Ausbildung

Sie erlernen rechtssicheres Handeln im öffentlichen Raum und die Gefahrenabwehr in besonderen Situationen. Neben der Vermittlung neuer Kenntnisse werden Sie in komplexen Aufgaben und Szenarien darauf vorbereitet, das vermittelte Wissens eigenverantwortlich anzuwenden.

Neben den 6 Qualifizierungsmodulen, welche auf die Prüfung vor der IHK vorbereiten, können Sie verschiedene Spezialisierungskurse absolvieren, die auf Ihre spätere berufliche Perspektive abgestimmt sind. Die Module bauen inhaltlich aufeinander auf und schließen jeweils mit einer Wissensprüfung und einem Zertifikat ab.

Zusammenfassung

Dauer:

Diesen Lehrgang bieten wir in verschiedenen Varianten an:

5 Wochen (modular)

3 Wochen (kompakt)

Die Module können auch einzeln als einwöchige Kurse gebucht werden.

Kosten:

modular: 2325,90 €

kompakt: 1395,54 €
immer einschl. Prüfungsgebühren IHK

Anmeldung

Die Ausbildung richtet sich an Interessenten, welche im mittleren Management einer privaten Sicherheitsfirma ihre zukünftige Tätigkeit sehen und über Fortbildung, sich zum Geprüften Meister für Schutz und Sicherheit IHK qualifizieren wollen.

Voraussetzungen

  • Über Zulassungsvoraussetzungen beraten wir Sie gern in einem persönlichen Gespräch.

Inhalt und Aufbau der Ausbildung

Grundlage der Lehrinhalte bildet der Rahmenlehrplan und die Prüfungsordnung des DIHK für die Qualifizierung zum „Geprüfte/n Meister/in für Schutz und Sicherheit IHK“.

Sie absolvieren handlungsorientiertes Curriculum, das aus den folgenden Handlungsfeldern besteht:

  • Rechts- und aufgabenbezogenes Handeln
  • Gefahrenabwehr und Einsatz von Schutz und Sicherheitstechnik
  • Verhalten und Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Denken und Handel
  • Planung und Organisation von Sicherheitsdienstleistungen
  • Kundenorientierte Kommunikation
  • Planung, Organisation und Durchführung betrieblicher Ausbildung.

Das Curriculum wird in Modulform absolviert. Ein Individueller Einstieg der Teilnehmer ist möglich. Jedes Modul besteht aus einem theoretischen Unterrichtsteil und einer praktischen Ausbildung in einem Ausbildungsbetrieb. Eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis ist somit gegeben. Jedes Modul wird durch eine Prüfung abgeschlossen.

Zusammenfassung

Dauer der Qualifizierung:

Je nach Voraussetzung 12-24 Monate.

Dauer je Modul:

40 h (1 Woche)

Anmeldung

Im Hinblick auf die vielfältigen Tätigkeitsbereiche in der Bewachung und den damit verbundenen Anforderungen an perfekt geschulte Mitarbeiter bietet die Sicherheitsschule eine Vielzahl an Spezialisierungen und Weiterbildungen an.

Voraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen variieren je nach Themenbereich und Einsatzgebiet und können individuell erfragt werden.

Die Termine und Veranstaltungsorte der einzelnen Kurse entnehmen Sie dem Kursplan oder Sie erfragen sie direkt bei uns.

 

Kontakt